Weibl. E-Jugend - Erster Spieltag der Saison 22/23

Am 10.09.22 ging es für unsere weibliche E-Jugend zum ersten Spieltag der Saison nach Uetze. Dementsprechend freuten sich alle Spielerinnen sehr, dass es endlich wieder los ging.


Das Spiel gegen die Gastgeberinnen HSG Nord Edemissen/Uetze 2 begann mit etwas Aufregung, sodass die Zuordnung etwas durcheinander kam. Aber nach kurzer Zeit war wieder die solide Abwehrarbeit zu sehen, die schon in der vorherigen Saison überzeugte. Mehrmals konnten sich unsere Mädels den Ball erspielen und diesen durch schnelle Pässe in den Angriff bringen. Die vielen Torabschlüsse führten nicht immer zum Erfolg, aber der TuS ließ nur einmal eine Torführung der Gegnerinnen zu und glich auch schnell wieder aus.

 

Über einen langen Zeitraum war es ein ausgeglichenes Spiel mit Torerfolgen auf beiden Seiten. Doch die Pink Piranjas (TuS Altwarmbüchen) haben bis zum Schluss die Führung nicht mehr hergegeben und gewannen das Spiel mit 9:7.

 

Gleich im Anschluss folgte das Spiel gegen den Mellendorfer TV. Aufgrund geringer Spielerinnenanzahl bei Mellendorf spielte auch die Altwarmbüchenerinnen nur mit zwei Spielerinnen im Angriff. Diese noch nie gehabte Situation brachte alle etwas durcheinander. Doch durch eine hohe Laufbereitschaft, bekamen die Mädels das Spiel wieder besser in den Griff. In der 4. Minute fiel das erste Tor für den TuS. Jetzt war der Knoten geplatzt und schnell folgten weitere Tore. Die Gegnerinnen hatten es schwer, sich gegen die körperliche und spielerische Überlegenheit unserer Mädels durchzusetzen. Somit endete das Spiel 13:1.

 

Die Freude über die zwei Siege war groß, sowohl bei den Pink Piranjas als auch bei den mitgefahrenen Eltern. Diese starke Teamleistung zu sehen hat uns alle begeistert. Auch wurde diese tolle Leistung und das faire Spielen unserer Mädels von der Schiedsrichterin und der gegnerischen Trainerin gewürdigt. Herzlichen Dank auch an unsere Trainerin Aline, die mit ihrer ruhigen Art stets den Überblick behält und unsere Mädels mit viel Geduld und noch mehr Fürsorge begleitet.

Macht weiter so!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0