2. Herren - Saison 2013/2014



16.09.13 - 2. Herren gg TSV Friesen Hänigsen am 15.09.2013

 

Alles gegeben

 

Mit nur 6 Feldspielern und zwei Torleuten fuhren wir zu den Friesen nach Hänigsen. Dort erwartete uns eine mit 14 Spielern vollständig besetzte und hochmotivierte gegnerische Bank.

Das wir möglicherweise in diesem Spiel nicht viele Chancen auf einen Sieg haben würden, war uns klar. Mit dieser Vorahnung spielt es sich aber gleich viel besser und lockerer. Wie vermutet gingen wird dann auch recht schnell mit 0:4 in Rückstand, davon ließen wir uns aber nicht beirren und konnten fast ebenso schnell auf 6:4 verkürzen. Leider kam es immer wieder zu Abstimmungsproblemen die dem Gegner allzu leichte Tore ermöglichten. Zur Halbzeit stand es 15:22 gegen uns. In der zweiten Hälfte ging uns dann leider immer mehr die Puste aus und wir hatten dem Gegner nicht mehr so viel entgegen zu setzen. Und so nahm das Schicksal seinen Lauf und wir mussten am Ende eine 27:41 Niederlage hinnehmen.

Und obwohl das Ergebnis eine andere Sprache spricht, war der Unterschied zwischen beiden Mannschaften gar nicht so deutlich und wir können mit 27 erzielten Toren durchaus zufrieden sein. Uns fehlten nur leider die Alternativen auf der Ersatzbank.

 

Unsere Tore erzielten: Ole 7, Bengt 6, Marco 5, Sören 4, Mitchell 3, Jan 2

Im Tor hielten Andreas und Rainer


16.09.13 - 2. Herren gg. HSG herrenhausen Stöcken am 08.09.2013

 

Erster Saisonsieg seit zwei Jahren.

 

Im ersten Punktspiel der neuen Saison gab es für die 2. Herren nach einer langen langen Durststrecke endlich mal wieder einen Erfolg zu verbuchen. Die HSG Herrenhausen Stöcken wurde nach einem guten Spiel von beiden Seiten am Ende nicht unverdient mit 33:29 gewonnen.

Zu Beginn des Spiels gelang es unserer Truppe mit 3:0 in Führung zu gehen. Zwar konnte man die Unsicherheit und die fehlende Feinabstimmung sehr oft deutlich erkennen, jedoch wurde dies immer wieder mit Kampfgeist ausgeglichen. Über ein 12:8 nach etwa 2 Minuten gingen wir mit einer 16:14 Führung in die Pause.

Wenn es gut läuft, kommt einem die Halbzeitpause ja oftmals etwas ungelegen. In diesem Spiel schien unsere Mannschaft jedoch nichts aus der Ruhe bringen zu können. Gleich nach der Pause zogen wir wieder auf 18:14 davon. Immer wenn es uns gelang, den Ball schnell zu machen ergaben sich in der gegnerischen Abwehr Lücken, die wir immer wieder konsequent nutzten. So zogen wir zwischenzeitlich auf 23:18 davon.

Den möglichen Sieg vor Augen schien es dann allerdings, als würden wir ein wenig die Nerven verlieren. Plötzlich stand es nur noch 26:25 für uns. Nach einem Team-Timeout und einem Torwartwechsel, fingen wir uns wieder und konnten das Spiel wieder etwas mehr in den Griff bekommen. Hinten würde wieder zugefasst, vorne wurden die Tore gemacht und so konnten wir am Ende den ersten zählenden Sieg nach etwa 2 Jahren feiern.

Unsere Tore erzielten: Mitchell 10, Dominic 7, Fabian 5, Ole 3, Daniel 3, Marco 2, Bengt 1, Sören 1, Jan 1. Im Tor hielten Thorben und Rainer


14.08.2013 - Axel Gronau im Interview

Axel, zunächst möchten wir Dich als neuen Trainer der 2. Herren im TuS willkommen heißen! Und wie es sich für die „Presse“ gehört, haben wir auch gleich einige neugierige Fragen an dich, die sicher nicht nur uns, sondern auch den Verein interessieren.

Axel, wie bist Du zum TuS gekommen?

Axel: Ich hatte bereits vor einem Jahr eine neue Herausforderung als Trainer gesucht. In einem der zahlreichen Foren, die so im Internet zu finden sind stand dann drin, dass der TuS Altwarmbüchen einen neuen Trainer für die 2. Herren sucht. Ich hatte mich „beworben“ und wurde genommen. Leider hat das Ganze dann wegen privater Schwierigkeiten nicht geklappt, so dass ich wieder aufhören musste. In diesem Jahr habe ich dann einfach noch mal nachgefragt, der Posten war noch oder auch wieder frei. So „einfach“ war das…

Wo waren Deine letzten Stationen und welche Erfahrungen bringst Du mit?

Axel: „Meine letzten Stationen waren“ ist falsch ausgedrückt. Ich trainiere immer noch beim MTV Immensen die MJB und als Co-Trainer die MJC.

Dort habe ich auch vor fünf Jahren angefangen die WJC zu trainieren. Ich habe die Mädchen dann bis zur B-Jugend trainiert. Vor zwei Jahren wurde mir dann die 2. Damen des MTV Immensen anvertraut.

Während dieser Zeit habe ich dann auch meine C-Lizenz erworben. Wenn alles klappt und ich mich nicht allzu dumm anstelle möchte ich dieses Jahr noch die B-Lizenz machen.

Seit wann bist Du im Handball aktiv?

Axel: Aktiv Handball zu spielen habe angefangen als ich etwa 16 war. Mit etwa 19 habe ich dann wieder aufgehört, weil ich andere Dinge für wichtiger betrachtet habe. 2001 habe ich dann wieder angefangen, selber aktiv an den Ball zu fassen. Seit etwa einem Jahr spiele ich aktiv nicht mehr.

Die letzte Saison war für die 2.Herren nicht einfach und die Mannschaft hatte mit vielen Problemen zu kämpfen. Wie siehst du die Zukunft der Mannschaft und welche Erwartungen hast Du an die Mannschaft für die kommende Saison?

Axel: Als Konsequenz der letzten Jahre haben einige Spieler den Verein verlassen. Dies hat zur Folge, dass der Kader der 2. Herren sehr klein ist. Aktuell besteht die 2. Herren aus lediglich 10 Spielern, davon zwei Torhüter. Hinzu kommt, dass zwei Spieler derzeit verletzt sind und vermutlich erst kurz vor Saisonbeginn wieder verfügbar sind. Daher geht der Begriff „Erwartungen“ etwas in die falsche Richtung. Ich wünsche mir vielmehr, dass die Mannschaft trotz der bestehenden Probleme die kommende Saison zusammen bleibt und die Saison bestmöglich beginnt und auch zu Ende bringt.

Wie sind die ersten Trainingseinheiten und Trainingsspiele bisher verlaufen?

 

Axel: Durch den wirklich kleinen Kader, diverse Verletzungen und nicht zuletzt die Urlaubszeit war in den letzten Wochen und Monaten nur bedingt ein vernünftiges Training durchführbar.

Trotzdem waren die Trainingsspiele, die wird durchführen konnten, sehr aufschlussreich und in Ordnung.

Welches Saisonziel möchtest Du mit der Mannschaft erreichen?

 

Axel: Ich bin nicht so vermessen, alle Spiele gewinnen zu wollen. Dafür sind die Vorzeichen einfach nicht gut. Da die Trainingsbedingungen in der letzten Zeit auch alles andere als optimal waren, gehe ich davon aus, dass wir die Hinrunde der Saison dafür verwenden müssen, uns aufeinander einzuspielen. Für die Rückrunde erhoffe ich mir dann aber, dass wir das eine oder andere Ausrufezeichen setzen können.
Ein im Endeffekt ausgeglichenes Punktekonto, und somit ein Platz im Mittelfeld, ist mein Ziel für die kommende Saison.

Jetzt wissen wir, was du von der Mannschaft erwartest, bleibt noch offen was die Mannschaft von Dir als Trainer erwarten kann?

 

Axel: Ich möchte die Mannschaft nach zwei Jahren des Misserfolgs wieder zurück auf die Erfolgsspur bringen. Die Mannschaft kann sich sicher sein, dass ich alles in meiner Macht stehende tun werde, dies zu erreichen. Natürlich geht das nicht ohne die Mannschaft. Aber ich habe bei der ganzen Sache ein gutes Gefühl. Vielleicht wird sich der Erfolg nicht sofort einstellen aber Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

Vielen Dank für die offenen Antworten.

Wir wünschen Dir viel Spaß bei deiner Arbeit mit der 2. Herren und wünschen Euch viel Erfolg für die kommende Saison.