2. Damen - Berichte - Saison 2013/2014


Das Team der 2.Damen Saison 2013/2014
Das Team der 2.Damen Saison 2013/2014

 Abschlusstabelle 2013/2014 - Regionsklasse 1

 

  Nr Mannschaft Spiele + ± - Tore D Punkte  
  1 TSV Burgdorf 20/20 18 0 2 454:368 86 36:4  
  2 HSG Langenhagen 2 20/20 14 1 5 471:382 89 29:11  
  3 TuS Empelde 2 20/20 14 0 6 479:388 91 28:12  
  4 TSV Anderten 2 20/20 12 1 7 455:434 21 25:15  
  5 TuS Bothfeld 2 20/20 9 2 9 367:374 -7 20:20  
  6 TuS Altwarmbüchen 2 20/20 9 1 10 361:330 31 19:21  
  7 HSG Wennigsen/Gehrden 20/20 9 0 11 377:390 -13 18:22  
  8 VfL Uetze 20/20 8 2 10 432:416 16 18:22  
  9 Mellendorfer TV 2 20/20 6 3 11 352:401 -49 15:25  
  10 HSG Herrenhausen Stöcken 3 20/20 5 2 13 380:419 -39 12:28  
  11 Lehrter SV 2 20/20 0 0 20 272:498 -226 0:40  

18.03.2014 - 2.Damen gewinnt letztes Saisonspiel mit 8:37

 

Unser letztes Saisonspiel wollten wir unbedingt gewinnen. Personell geschwächt erhielten wir Verstärkung aus der A-Jugend. Die Lehrter Damen haben diese Saison leider noch keinen Punkt holen können. Dennoch sollten wir den Gegner nicht unterschätzen. Lehrte hat uns schließlich schon das ein oder andere Mal geärgert ;-).

 

Zu Beginn spielte Formation "Alt". Mit ordentlich Tempo legten wir los und konnten auch gleich einen deutlichen Vorsprung herausspielen. Nach 15 Minuten kam Formation "Jung" aufs Feld und machte genau dort weiter. Mit 6:16 gingen wir in die Halbzeitpause. Wir holte kurz Luft, um in der zweiten Halbzeit richtig aufzudrehen. Ein Tempogegenstoß nach dem anderen ließ den Vorsprung deutlich anwachsen. Die Abwehr und Torhüter standen super und so konnten die Lehrter Damen den Ball nur noch zweimal im Tor versenken konnten. Endstand 8:37! (Ja, Ihr lest richtig!)

 

Zu dem weiteren Verlauf des Abends kann ich nur sagen: Da wir deutlich mehr Tore als sonst geworfen haben, konnten wir auch deutlich mehr feiern als sonst ;-)! Wir freuen uns auf die nächste Saison!


13.03.2014 - 2.Damen gewinnt gegen HSG Wennigsen/Gehrden

 

Am Sonntag spielten wir gegen die Mädels von HSG Wennigsen/Gehrden.

 

Mit einer ungewöhnlichen Aufstellung starteten wir stark in das Spiel. Die Abwehr stand wieder gut. Unsere Torhüterin Denise war wieder fit. Und unser Angriff konnte sich gut gegen eine 4/2 Abwehr unser Gegner durchsetzen. (Zwischenstand 7:1) Aufgrund dessen entschied sich der Trainer vom HSG Wennigsen/Gehrden für eine klassische 5/1 Abwehr, die uns ein bisschen aus dem Konzept brachte. Unsere Gegner benutzten dieses Schwanken, ihren Rückstand zu reduzieren. Halbzeitstand: 12:7. Die 2. Halbzeit war ein bisschen schwieriger. Obwohl die Lücken da waren, fanden wir nicht so oft den Weg zum Tor. Allerdings blieb unser Kampfgeist dabei und wir gaben uns Mühe in der Abwehr sicher zu stehen. Wir hatten immer noch im Hinterkopf, dass der Sieg uns den Klassenerhalt garantieren könnte. Endergebnis : 18:16.


25.02.0214 - 2.Damen: Das drittletzte Endspiel

 

Am Sonntag hatten wir die 2. Damen des TSV Anderten zu Gast. Durch die vorherigen Spiele gegen Anderten war uns bewusst, dass wir 60 Minuten hochkonzentriert sein müssen und dass schon leichte Fehler durch schnelle Gegenstöße eiskalt bestraft werden. Katrin und Daniel appellierten aus diesem Grund an unsere Konzentration und an jeden einzelnen 100 Prozent zu geben. Es war klar, das Spiel wird schwer und wir stehen nach wie vor unter Druck, denn der Klassenerhalt ist noch nicht gesichert.

 

Durch eine sehr gute Abwehrleistung konnten wir es den Andertern von Beginn an schwer machen, ins Spiel zu finden. Auch unserer Torfrau brachte die Mädels aus Anderten zum Verzweifeln. Zudem funktionierte unser Angriffsspiel sehr gut, so dass wir anfangs eine 5:0 Führung aufbauen konnten. Nach und nach fanden die Gegner zwar besser ins Spiel und kamen auf 7:5 ran, doch wir ließen uns nicht aus der Ruhe bringen. In der Abwehr konnten wir einige Bälle gewinnen und belohnten uns vorne weiterhin, so dass wir mit 14:6 in die Halbzeit gingen.

 

Die Ansprache in der Halbzeit war allerdings deutlich: Ruht euch nicht auf der Führung aus, wir haben noch 30 Minuten und aus der Erfahrung wissen wir, wie schnell sich ein Spiel drehen kann. Nach kurzen Startschwierigkeiten in den ersten zwei Angriffen, konnten wir unser Spiel aus der 1. Halbzeit fortsetzen. Wir belohnten unsere gute Abwehrleistung mit Gegenstößen, die zum Torerfolg führten, über unsere Spielkonzeptionen kamen wir zum Erfolg, so dass unsere ausgebaute Führung zu keiner Zeit wirklich in Gefahr war. Am Ende haben wir die sehr faire Partie gegen Anderten mit 25:14 verdient gewinnen können und haben zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf auf unserem Punktekonto gesichert.

 

Vielen Dank an Chiara, Franzi, Julia und Anja, die uns so tatkräftig unterstützt haben.


16.02.14  Unser viertletztes Endspiel (gegen Uetze in Uetze)

 

Am Sonntag haben wir uns auf den langen Weg nach Uetze begeben. Die Ansage vor dem Spiel in der Kabine lautete ganz klar: „Sieg, damit wir vom Abstiegsplatz runterkommen!!“.

Wir sind halbwegs gut in die erste Halbzeit gestartet, lagen dann allerdings zwischenzeitlich mit 1-2 Toren zurück. Leider hat sich Steffi A. dann den kleinen Finger ausgekugelt und weil keiner in der Halle sich getraut ihn wieder einzurenken ging es leider zu einem kleinen Ausflug ins Lehrter Krankenhaus. Dies hat jedoch die Mannschaft angespornt nun alles zu geben und für Steffi auf jeden Fall den Sieg mit nach Hause zu bringen. Bis zum Ende der ersten Halbzeit konnten wir unseren Rückstand in eine 12:9-Führung ausbauen. Nun galt es „nur“ noch, in der zweiten Halbzeit nicht wieder einzubrechen und weiterhin schönen Handball zu spielen.

Das hat auch ganz gut geklappt. Wir konnten über die ganze zweite Halbzeit einen Vorsprung von 3-5 Toren halten. Insgesamt war das Spiel ziemlich hart, was man an Steffis Finger und der blutenden Nase einer unserer Gegenspielerinnen sehen konnte. Aber wir haben uns an unsere Spielzüge gehalten, gut durchgestoßen, die Torhüterinnen waren wie immer top und damit haben wir schlussendlich mit 21:17 gewonnen.

 

Nächste Woche geht es dann zum drittletzen Endspiel, was wir hoffentlich ebenso für uns entscheiden werden. Erstmal sind wir für diese Woche vom Abstiegsplatz runter und wir alle haben den Kampfgeist, dass das auch bis zum Ende der Saison so bleibt.

 

Vielen Dank an dieser Stelle an Chiara, Anja und Julia (die uns extra noch hintergereist ist)!! Es hat (wie immer) Spaß gemacht mit euch zu spielen. Und wir hoffen Chiara kommt nochmal wieder obwohl sie „noch nie so viele Kratzer aus einem Spiel mitgenommen hat“ ;o)


28.01.2014 - TuS Bothfeld gegen die 2. Damen

 

Am Sonntag trafen wir auf die Mädels von TuS Bothfeld 2. Mit einem kleinen Kader unsererseits mussten wir auf Anja und Julia aus der A-Jugend zurück greifen.

Demnach starteten wir mit einer anderen Aufstellung als gewohnt in das Spiel. Das merkte man uns auch an. Unsere Abwehr funktionierte, aber leider konnten wir - wie so oft - vorne keine Tore erzielen. Wir schafften es nicht so richtig ins Spiel zu kommen und so wurden die Gemüter immer erhitzter. Jeder versuchte mit dem eigenen Kopf durch die Wand zu kommen und dabei vergaßen wir unser Zusammenspiel komplett. So gingen wir mit einem Spielstand von 8:2 für Bothfeld in die Halbzeit.

In der Halbzeitpause zeigte Katrin uns so einige Möglichkeiten auf, um uns wieder auf unsere gewohnte Leitung zu bringen. Dies versuchten wir in der zweiten Halbzeit auch umzusetzen. Aber so richtig gelingen wollte uns das nicht. Katze versuchte nochmal was zu retten indem sie uns mit zwei Kreisläufern spielen lies, jedoch hatte auch das nicht den gewünschten Erfolg.

Am Ende des Spiels mussten wir uns mit einem Endstand von 17:8 Toren geschlagen geben.

Obwohl das wohl unsere schlechteste Leistung der Saison war, lassen wir den Kopf nicht hängen. Wir versuchen uns innerhalb der nächsten spielfreien Woche zu regenerieren, um dann wieder mit alter Kraft und hoffentlich ein paar mehr Spielerinnen gegen HSG Herrenhausen Stöcken 3 durchzustarten.


21.01. - 2. Damen-Mellendorfer TV 2

 

Am Sonntag trafen wir auf die Mädels vom Mellendorfer TV 2. Das Hinrundenspiel hatten wir mit einem Tor gewonnen, daher war unser Ziel natürlich, diesen Sieg zu wiederholen, am besten deutlicher.

In den ersten Minuten sah es sehr gut aus, wir gingen mit ständig mindestens 3 Toren in Führung, die Abwehr stand und vorne fielen die Tore. Leider konnten wir die Leistung gegen Ende der ersten Halbzeit nicht mehr halten und ließen Mellendorf bis auf zwei Tore rankommen, so dass wir mit einem Halbzeitstand von 10:8 in die Pause gingen.

Nach der Pause kamen wir nicht mehr richtig ins Spiel, vorne kam es zu einigen Fehlwürfen und hinten bekamen wir die Kreisläuferin nicht unter Kontrolle. Dadurch kam Mellendorf langsam ran und es wurde ein spannendes Spiel, bei dem sich keine Mannschaft mehr deutlich absetzen konnte.

Am Ende hieß es dann leider nur 18:18 unentschieden.


16.01.14 - Winterpause ade....

 

Nach der Winterunterbrechung stand am 12.01.2014 für uns mit dem TSV Burgdorf der Tabellenführer als Gegner auf dem Plan. Vor der Hintergrund ist die ganze Mannschaft mit einer guten Trainingsvorbereitung motiviert ins Spiel gestartet. Lange Zeit sind dabei auf beiden Seiten nicht viele Tore gefallen, sodass es zur Halbzeit lediglich 7:4 gegen uns stand. Unsere Torhüterin Denise durfte sich an vielen 7 Metern üben und konnte einige davon glücklicherweise abwehren.

Leider sollten im Spiel noch etliche, teils ungerechtfertigte Strafwürfe folgen, die zwar nicht spielentscheidend gewesen sind, jedoch ihren Teil dazu beigetragen haben. Unser Zusammenspiel im Strafraum funktionierte jedoch auch nicht so wie erhofft. Der Zug zum Tor fehlte das Ein oder andere Mal, aber auch Pech bei den Würfen, über das Tor, sowie an Pfosten und Latte, ließen uns das Spiel am Ende mit 15:11 verlieren. Leider wurde der Spieltag noch von einem unglücklichen Zusammenstoß zwischen Steffi K. und Lotti überschattet. Beide wollten den Ball in der eigenen Hälfte vor dem Gegner unter Kontrolle bringen und sind dabei so ungünstig zusammengestoßen, dass Steffi zwischenzeitlich Kreislaufprobleme bekam und nicht mehr einsetzbar war. Bei Lotti zeichnete sich eine ernste Verletzung an der rechten Hand ab. Im Krankenhaus stellte sich dann später ein Mittelhandbruch heraus, mit dem sie mindestens zwei Wochen (wahrscheinlich länger) pausieren muss. Gute Besserung!

Im Gesamten lässt sich sagen, dass wir durchaus in der Lage gewesen wären, die TSV Burgdorf an diesem Tag zu besiegen, jedoch konsequenter im Angriff hätten spielen müssen.


16.12.2013 - 2. Damen gewinnt gegen TuS Empelde 20:14

 

Am Sonntag spielten wir unser erstes Rückrundenspiel der Saison gegen Empelde. Die Mannschaft aus Empelde war uns noch gut in Erinnerung, da das erste Spiel ausgesprochen schlecht für uns lief. Umso motivierter, diesmal auch schon in der ersten Halbzeit gut zu spielen und unsere Fehler zu vermeiden, starteten wir in das Rückrundenspiel. Auch Katze hat uns in der Kabine noch einmal ordentlich heiß gemacht auf das Spiel.

 

Wir konnten schon nach wenigen Minuten in Führung gehen. Die Abwehr stand wieder Mal sehr gut und auch im Angriff hatte wohl jeder von uns den Willen Tore zu erzielen. Es gab einige sehr schöne Würfe von den Außen, sowie dem Rückraum. Außerdem konnten wir unser Tempo relativ hoch halten, was weiteren Druck auf die Damen aus Empelde ausübte.

 

Gedämpft wurde die Stimmung Mitte der ersten Halbzeit durch drei Zwei-Minuten-Strafen gegen uns, sodass wir zeitweise nur noch zu dritt auf dem Feld standen. Leider war die Begründung oft nicht offensichtlich. Da aber niemand von uns den Kopf hängen ließ und alle weiter fleißig anfeuerten, konnten die Drei auf dem Spielfeld, mit nur zwei Gegentoren in der Zeit, unsere Führung halten. So sind wir mit einem Halbzeitstand von 9:6 in die Pause gegangen. Unbedingt zu erwähnen ist auch die gute Leistung unserer Torfrau, die einige Sieben-Meter halten konnte. In der zweiten Halbzeit knüpfte die Leistung der Mannschaft nahtlos an die aus der Ersten an. Wir konnten die Führung weiter ausbauen. Die ausgewechselten Spielerinnen fanden sich, anders als im Hinspiel, alle sofort im Spielgeschehen ein.

 

Während des ganzen Spiels wurde die Motivation auf der Bank und auf dem Spielfeld hoch gehalten. Ich denke, das hat uns in diesem Spiel sehr stark gemacht. Am Enden konnten wir das Spiel mit 20:14 klar für uns entscheiden. Die Revange ist uns geglückt!


04.12.13 - 2. Damen gewinnt gegen Lehrter SV 22:11

 

Am Sonntag trafen wir auf einen altbekannten Gegner, dem Lehrter SV 2. Es war unser letztes Hinrundenspiel der Saison. Das Ziel war klar, es sollte ein Sieg her. Da wir in der Vergangenheit das ein oder andere Spiel gegen Lehrte schon gewinnen konnten, war die Motivation sehr groß auch dieses Spiel zugewinnen. Die Ansprache vor dem Spiel war klar, konzentriert euch von Beginn an, sodass wir nicht wieder die erste Halbzeit total verschlafen.

In den ersten 20 Minuten des Spiels lief es gut. Wir konnten mit einem guten Tempospiel und einfachen Spielzügen einen guten Torvorsprung erarbeiten. Zudem stand unsere Abwehr sehr gut und den Rest haben unsere Torhüter gehalten. Leider verliefen die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit nicht so gut für uns. Es schlichen sich wieder alte Fehler ein. Wir wurden unruhig und dies führte zu unnützen Ballverlusten. Auch die Abwehr stand nicht mehr ganz so sicher da. Diese Fehler nutzten unsere Gegner und der Torvorsprung schmolz ein wenig dahin, sodass wir noch mit einer 12:7 Führung in die Pause gehen konnten.

In der Halbzeitansprache hieß es dann, spielt das was ihr könnt und konzentriert euch wieder. Die einfachen Sachen und das Tempospiel waren am Anfang doch sehr erfolgreich. Da müsst ihr wieder ansetzen. Gesagt getan. Wir haben uns wieder gefangen und die Sachen gespielt die wir können. Zudem konnten wir diesmal unsere Konzentration über die gesamte Halbzeit aufrecht erhalten. Auch die Abwehr stand wieder sicherer da. Am Ende hieß es dann 22:11 für uns.

Fazit des Spiels: um es mit den Worten unserer Fans zu sagen "es war eine souveräne Leistung."


26.11.2013 - 2.Damen verpennt wieder erste Halbzeit

 

Am Samstagabend, zu einer Zeit zu der andere schon lange nicht mehr an Sport denken, mussten wir gegen die Damen aus Wennigsen/Gehrden antreten.

 

Die erste Halbzeit haben wir wieder völlig verpennt und konnten erst nach 16 Minuten den Ball das erste Mal im Tor platzieren. Egal was wir versuchten, wir konnten einfach keine Tore werfen. So gingen wir mit 8:2 in die Halbzeitpause und holten uns den verdienten Anschnauzer ab. Die zweite Halbzeit lief deutlich besser. Die Abwehr stand und vorne wurde endlich getroffen. Wir kämpften uns bis auf 2 Tore ran und verloren dann wieder den Faden. Zwei Minutenstrafen und das KO gegen unsere Spielerinnen Delph und Steffi trugen das Übrige zum Ergebnis bei und so mussten wir uns 14:10 geschlagen geben.


13.11.2013 - 2.Damen gewinnt gegen Langenhagen

 

Wir wollten unbedingt mal wieder Punkte sammeln und nach den 2 letzten Spielen alle Zweifel entfernen. Dazu konnte Unsere Trainerin Katrin endlich wieder dabei sein (leider mit Krücken). Unsere Motivation war groß!

 

Wir begonnen das Spiel sehr stark und zogen mit einem 5:1 davon. Aber die Spielerinnen von Langenhagen ließen sich dadurch nicht beeindrucken und kamen nach und nach daran. So kam es zu einem Halbzeitstand von 11:11. Die 2. Halbzeit entwickelte sich zu einer knappen Geschichte. In diesem Spiel hielten wir unseren Kampfgeist bis zum Ende. Wir blieben ruhig und bauten unsere Spielzüge weiter auf. Und so gelang es uns endlich mit einem (wenn auch knappen) Sieg vom Feld zu gehen. Endstand: 19:18.

 

Vielen Dank an Chrischi für die Unterstützung, die unsere kleine Bank ergänzt hat.


05.11.13 - Ärgerlicher Punktverlust in Anderten

 

Wir wussten, dass das Spiel gegen die Damen vom TSV Anderten keine leichte Partie für uns werden wird, denn zunächst sah es so aus, als müssten wir das Spiel ohne Trainer bestreiten und zudem war uns die Mannschaft aus der letzten Saison bereits bekannt. Die Damen haben eine sehr erfolgreiche Saison 2012/2013 gespielt und sind als Tabellenerster aufgestiegen.

In Anderten haben wir Siggi getroffen, die sich bereit erklärt hat uns an dem Tag als Trainer zu betreuen, so dass uns eine Sorge genommen wurde. Ein herzliches Dankeschön nochmal für die Unterstützung. Nach dem Anpfiff wurden wir auch direkt noch einmal bestätigt, dass das Spiel nicht einfach werden wird. Anderten führte schnell mit zwei Toren. Doch wir konnten unsere Abwehr verbessern und im Angriff waren wir erfolgreicher, so dass wir nach kurzer Zeit gleich zogen. Die erste Halbzeit konnte sich keine Mannschaft wirklich absetzen. So gingen wir mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause (11:10).

Die zweite Halbzeit verlief weiter in einem Kopf an Kopf-Rennen, bis es uns gelang wenigstens eine Zwei-Tore-Führung zu erzielen. Allerdings konnten wir uns nicht weiter absetzen, so dass der Sieg noch nicht gesichert war. Das haben wir dann leider auch spüren müssen. Zum Ende ließ unsere Konzentration nach und es schlichen sich immer mehr technische Fehler ein, die Anderten zu nutzen wusste. Sie haben den kühleren Kopf in der Schlussphase bewahrt, so dass sie eine 3 Tore-Führung herausspielen konnten. Wir haben es leider nur noch geschafft, diese Führung auf zwei Tore zu reduzieren und mussten anerkennen, dass Anderten in der Schlussphase die bessere und klügere Mannschaft war.

Am kommenden Sonntag wollen wir im Spiel gegen Langenhagen endlich wieder zwei Punkte für unser Konto verbuchen.


27.10.2013 - TUS AWB gegen den VFL Uetze

 

Sonntag, 15 Uhr, unser drittes Heimspiel der Saison stand an. Voller Elan trat die 2. Damen des TUS der Mannschaft des VFL Uetze gegenüber. Mit Daniel als Coach an unserer Seite konnte ja eigentlich gar nichts mehr schiefgehen. Wir starteten motiviert und schnell in die 1. Halbzeit. Das Tempo wurde 30 Minuten lang sehr hoch gehalten. Zweimal gab es den Ausgleich in der 1. Halbzeit, doch leider schlichen sich auch kleine Fehler bei den Pässen ein. Viele Chancen wurden nicht richtig genutzt und so gingen wir mit 9:12 für den VFL Uetze in die Halbzeitpause. Wir beschlossen nochmal alles zu geben, das Tempo hoch zu halten und die kleinen Fehler zu vermeiden. Es war also noch alles zu holen in der zweiten Halbzeit. Leider ging es mit Pass- und Fangfehlern weiter, sodass die Führung weiterhin beim VFL Uetze lag. Das Tempo unsererseits wurde weiterhin hochgehalten, doch die Konzentration schien nachzulassen. Das Spiel endete schließlich mit einem 18:20 für den VFL Uetze.


02.10.2013 - 2.Damen - Zurück in alter Form!

 

Ziemlich früh am Sonntag und mit nur 9 Spielerinnen traten wir unser Spiel gegen die Damen der HSG Herrenhausen Stöcken an. Trotz der dünnen Bank, machten wir uns keine Gedanken. Wir hatte bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass gerade wenn wir nicht so stark aufgestellt waren wir hervorragende Leistungen ablieferten, da wir uns so alle umso mehr unterstützen. So lautete dann auch Katrins Ansage in der Kabine. Wir waren fest entschlossen mit einem Sieg aus diesem Spiel zu gehen.

50 Sekunden nach Anpfiff kam die erste Unterbrechung. Eine Spielerin unserer Gegner lag am Boden und zunächst wusste niemand warum. Bis wir sahen, wie auch Bianca das Blut das Gesicht hinunter lief. Beide Spielerinnen sind im Bereich ihrer Schläfen so gegeneinander gestoßen, dass beide einen tiefen Cut erlitten und ins Krankenhaus mussten. Damit dezimierte sich unsere Bank auf nur noch eine Spielerin. Dennoch: das Spiel musste weiter gehen. Wir konnten ab der ersten Minute gut durchsetzten und auch in der Abwehr standen wir kompakt, sodass wir über ein 1:5 mit 10:13 in die Pause gingen.

 

In der Halbzeit nahmen wir uns vor unseren Vorsprung noch zu vergrößern. Und das gelang uns! Wir spielten unsere Konzeptionen und konnten einige Gegenstöße erarbeiten. Das, woran es die letzten Spiele oft gehapert hat, nämlich uns vorne mit Toren zu belohnen, hat dieses Spiel endlich wieder geklappt! Der Knoten war geplatzt und jeder erbrachte eine top Einzelleistung, die in einer guten Teamleistung mündete. Wir unterstützten uns alle gegenseitig und schafften es in den ersten 9 Minuten der zweiten Halbzeit 8 zu 0 Tore zu werfen. Woran natürlich unsere Torfrau maßgeblich beteiligt war. Schlussendlich schafften wir dieses Spiel deutlich zu gewinnen und holten uns mit einem Spielstand von 17:28 zwei Punkte.

 

Nach einer etwas längeren Pause treten wir am 27.10.2013, um 15:00 Uhr, gegen den VFL Uetze an. Bei diesem Heimspiel erhoffen wir uns die nächsten zwei Punkte zu erkämpfen.

 

Es spielten: Bianca (wenn auch nur für 50 sec ;) ), Steffi K, Belle, Steffi A, Denise, Leonie, Janina, Angi, Lotti


18.09.13 - 2. Damen, 2. Saisonspiel, 2 Punkte...

 

… und natürlich 2 tolle Trainer nicht zu vergessen ;-)

 

Am vergangenen Sonntag (15.09.13) traten wir auswärts gegen den Mellendorfer TV 2 an. Motiviert und gestärkt von unserer Trainerin Katrin kamen wir aus der Kabine und waren zuversichtlich aus unserem 2. Saisonspiel mit einem guten Ergebnis heraus zu gehen. Von Anfang an waren alle voll dabei. Es schien als sei die Nervosität, die der Start in die neue Saison mit sich brachte, verflogen und jede Spielerin konzentrierte sich auf ihr Spiel. Mit gelungenen Konzeptionen, guten eins gegen eins Aktionen und einer sehr erfolgreichen Abwehr erspielten wir uns somit einen Halbzeitstand von 6:9.

In der 2.Halbzeit lief es zunächst nicht ganz so gut. Häufig scheiterten gut herausgespielte Torchancen an der Torfrau der Gegener. Über einen Zeitraum von 30 Minuten herrschte nahezu Flaute auf der Anzeigentafel in der Rubrik Gäste. Dies hielt die Mellendorfer Damen natürlich nicht davon ab ihre Tore zu erhöhen. Drei Tore für uns waren für diesen Zeitraum eine zu geringe Ausbeute. Durch Mannschaftsgeist und bomben Stimmung in der Abwehr, sowie auf der Bank konnten wir uns bis zum Abpfiff ein 14:13 erspielen und somit die ersten Punkte auf unserem Konto verzeichnen. Im großen und ganzen war es wohl für beide Mannschaft ein sehr durchwachsenes Spiel, in dem es der Schiedsrichter nicht geschafft hat für einen guten Rahmen und Ausgeglichenheit zu sorgen.

An dieser Stelle gute Besserung an die Mittelfrau unserer Gegner, die sich bei einer Abwehraktion eines von uns gelaufenen Gegenstoßes unglücklich verletzt hatte.

Am kommenden Sonntag empfangen wir den Tus Bothfeld mit dem Ziel weitere 2 Punkte auf unser Konto zu laden.


12.09.2013 - 2. Damen - TSV Burgdorf

 

Am 08.09.2013 starteten wir in unsere neue Saison. Das erste Spiel sollten wir gegen den großen TSV Burgdorf antreten. Wir waren voller Ehrgeiz und Zuversicht, dass wir nach unserem Aufstieg auch eine Liga höher mithalten können.

Leider konnte unsere Trainerin Katrin beim Auftaktspiel nicht dabei sein. Aber dafür hatte unser neue Co-Trainer Daniel die ehrenvolle Aufgabe uns in das erste Saisonspiel zu führen. Wir waren gespannt was uns in der neuen Liga erwarten würde und starteten mit Vorfreude und auch etwas Nervosität in das Spiel.

Die ersten Minuten benötigten wir etwas Zeit um uns einzufinden. Burgdorf spielte mit einer sehr aktiven Kreisläuferin die uns zu Beginn zu schaffen machte. Des Weiteren kam viel Druck und Bewegung durch die Mittelstürmerin. Nachdem wir deren Spiel etwas ausgelotet hatten, konnten wir mit unserem starten. Wir schafften es die Abwehr zu stärken und setzten im Angriff das um, was unsere Trainer in der Vorbereitung mit uns geübt haben. Dennoch schaffte Burgdorf es sich mit zwei Toren abzusetzen und so gingen wir mit einem Spielstand von 6:8 Toren in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit stellte Daniel unsere Abwehr um. Wir spielten eine „Fünf-Null-Plus-Eins“-Deckung und nahmen so den Schwung aus dem gesamten Spiel der Burgdorfer Mädels. Jedoch haperte es in der zweiten Halbzeit erheblich an unserer Arbeit im Angriff. Wir verspielten Chancen und schafften es nicht unsere sieben Meter zu verwandeln. So schafften wir es nicht den Spielstand zu einem Unentschieden zu bewegen. In den letzten 10 Minuten zog Burgdorf dann noch einmal an und schaffte es mehrere Angriffe hintereinander unsere Abwehr alt aussehen zu lassen. So verloren wir unser erstes Saisonspiel mit 9:15 Toren.

Wir haben bemerkt, dass unsere Fehler in unserem Angriff liegen und wir uns dahin gehend noch steigern müssen. Nichts desto trotz haben wir gesehen, dass wir mithalten können. Mit etwas mehr Selbstvertrauen und einem effektiveren Angriffspiel, wie wir es in Teilen der ersten Halbzeit gezeigt haben, können wir es schaffen auch in dieser Liga zu gewinnen. So blicken wir voller Vorfreude auf unser nächstes Saisonspiel was nächsten Sonntag, den 25.09.2013 in Mellendorf, folgen wird.

 

Es spielten: Bianca, Belle, Steffi K., Angi, Janina, Anina, Denise, Vanessa, Lotti, Julia (A-Jugend), Saskia, Leonie, Delphin und Steffi A.


27.08.13 2. Damen belegt 6. Platz beim Turnier in Empelde

 

Am Sonntag hieß es für uns "Back to E-Jugend" - zumindest was die Anpfiff-Uhrzeit betraf. Körperlich waren wir um 8:00 Uhr aber weit weg von einer E-Jugend ;-)

Um 9:00 Uhr war Anpfiff zum ersten Vorrundenspiel beim Vorbereitungsturnier in Empelde. Auf dem Spielfeld trafen wir auf den HF Springe (Regionsliga). Nach einem guten Beginn mussten wir uns leider ab Mitte des Spiels den körperlich überlegenen Springer Damen geschlagen geben. Die Kreisläuferin haben wir nicht in den Griff bekommen und im Angriff haben wir uns zu wenige Möglichkeiten erarbeitet, um die sehr kompakte Abwehr zu durchbrechen.
Als nächstes warteten die A-Mädels vom HSC (A-Jugend Oberliga) auf uns. Unterstützt von zwei eigenen A-Jugendlichen, die noch eine Rechung mit dem HSC offen hatten, konnten wir das Tempo einer A-Jugend gut mithalten. Trotz oder gerade auf Grund der offenen HSC-Abwehr kamen wir häufig zum Torerfolg und konnten das Spiel letztenendes für uns entscheiden.
Als Gruppenzweiter gingen wir in die Hauptrunde und trafen hier auf die 2.Damen aus Empelde. Mit Empelde hatten wir endlich einen vergleichbaren Gegner, da wir auch in der kommenden Saison auf die Damen treffen werden. Gewonnen! Und damit stand das Spiel um Platz 5 auf dem Programm.
Gegen die 1.Damen aus Bothfeld (Regionsliga) ließen die Kräfte nach, aber wir haben uns tapfer geschlagen und einige schöne Chancen herausgespielt. Der Sieg ging verdient an die besser spielende Mannschaft aus Bothfeld.


Betrachtet man unseren letzen Platz aus 2012, so haben wir uns dieses Jahr deutlich gesteigert und können mit dem 6.Platz (von 12 Mannschaften) sehr zufrieden sein. Alle gleichklassigen Mannschaften haben wir hinter uns gelassen und die anfängliche Niederlage gegen den späteren Turniersieger, kann man auch verschmerzen.