wA-Jugend: Turniersieg in Sehnde

Zum Ende der Saison wollten die Mädels um Coach Polomka beim Rasenturnier in Sehnde nicht nur Spaß haben, sondern nochmal ein paar tolle Spiele zeigen.


Da das erste Spiel des TuS bereits für 09:15 Uhr angesetzt war, traf sich die Mannschaft um 08.45 Uhr in Sehnde. Pünktlich wurde das Spiel gegen Springe/ Bad Münder angepfiffen. Es dauerte nur einen Spielzug von Springe/ Bad Münder, um zu sehen wie die Altwarmbüchnerinnen ihre Gegner bezwingen können. Die Strategie lautete: kompakt in der Abwehr stehen, den Spielfluss der Angreifer unterbinden und vorne einfach nur Tore werfen. Diese Vorgaben konnten sehr gut umgesetzt werden, sodass der TuS das erste Spiel deutlich mit 9:2 für sich entscheiden konnte.

 

Nach einer kurzen Pause traten die Mädels zu ihrem nächsten Spiel gegen Gastgeber Sehnde an. Sehnde ist ein bekannter Gegner aus der vergangenen Saison, gegen den ein Spiel gewonnen und ein Spiel verloren wurde. Im Turnier sollten beide Spiele gewonnen werden. Doch auch diesmal konnten die Altwarmbüchnerinnen nur ein Spiel für sich entscheiden, im zweiten Spiel hatte Sehnde die Nase vorn.

 

Die wA-Jugend wollte im letzten Spiel, erneut gegen Springe/ Bad Münder, nichts dem Zufall überlassen und ihr Torepolster im Vergleich mit Sehnde ausbauen. Bei 30 Grad und Sonnenschein lief in der ersten Spielhälfte allerdings nichts zusammen. Die Mannschaft war ausgelaugt. Erst in der zweiten Hälfte wurde den Mädels wieder bewusst, dass sie das Turnier gewinnen können. Vorne wurden einfache Tore geworfen und hinten keine reingelassen. Am Ende bezwangen die Mädels des TuS Springe mit 5:2. Das reichte um an Sehnde vorbeizuziehen und sich den Turniersieg zu sichern.

 

Besonders erfreulich war an dem Tag, dass nach langer Pause auch Torhüterin Lea wieder dabei war und ihre Aufgabe super erledigte.

Auch diesmal möchte sich Coach Micha bei den Eltern bedanken, die sich wieder top um das drum herum gekümmert haben- DANKESCHÖN!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0